Informatikkurse 2018: die neuen Angebote im Überblick

Das Ausbildungszentrum des Bundes (AZB) bietet den Mitarbeitenden der Bundesverwaltung auch 2018 eine breite Palette spannender Informatikkurse an. Neben dem bewährten Angebot können Mitarbeitende neu z. B. lernen, wie sie Inhalte fürs Web erstellen oder wie man mit dem iPhone Videos aufnimmt. 

Die Welt der Informatik entwickelt sich mit hohem Tempo weiter, neue Anwendungen halten Einzug in den Büroalltag, Updates von bewährten Programmen bringen neue Features mit sich. Wer seine Informatikkenntnisse verbessern will, findet im Kursprogramm 2018 des Ausbildungszentrums der Bundesverwaltung (AZB) 2018 bedarfsgerechte Angebote.

Grosse Datenmengen analysieren

Neu ist der zweitägige Kurs «Excel PowerPivot», der sich an Personen richtet, die regelmässig mit grossen Datensätzen arbeiten. PowerPivot ist ein Add-in für Excel, mit dem sich sehr grosse Datenmengen aus verschiedenen Quellen in Excel bearbeiten und analysieren lassen. 

Webinhalte richtig aufbereiten

Viele Informationen werden in der Bundesverwaltung über die Webauftritte der Verwaltungseinheiten publiziert. Für den Umgang mit dem Content Management System AEM (CMS AEM) bietet das AZB bereits Kurse an, ab dem 2. Quartal 2018 auch für das neue SharePoint CMS. Neben dem technischen Know-how ist es aber auch wichtig zu wissen, wie man Inhalte für das Web richtig aufbereitet. Mitarbeitende lernen im Kurs «Inhalte für Webseiten erstellen» Webinhalte benutzerfreundlich zu gestalten und visuelle Inhalte richtig einzubinden. Auch das Thema Suchmaschinenoptimierung ist Teil des halbtägigen Kurses. Das Angebot richtet sich an Mitarbeitende, die regelmässig Inhalte für das Web produzieren.

Mit dem geschäftlichen iPhone haben wir auch immer eine Filmkamera und die nötige Bearbeitungssoftware mit dabei. Das AZB bietet neu einen Kurs an, in dem Kommunikationsfachleute der Bundesverwaltung lernen, wie sie mit dem iPhone kurze Filme für berufliche Zwecke drehen können.

SharePoint CMS: neues Schulungsangebot

Verschiedene Ämter und Departemente werden für ihre Intranet-Auftritte statt dem CMS AEM SharePoint einsetzen. Das BIT bietet dazu ab Frühling 2018 die neue Marktleistung SharePoint CMS an (mehr dazu hier). «Ein Kursangebot für SharePoint CMS ist aktuell in Arbeit», sagt Lesley Pritchard, Leiterin Aus- und Weiterbildung Informatik beim AZB. «Ab dem 2. Quartal 2018 können sich Interessierte auf www.lms.admin.ch für die Kurse anmelden.»

Unterlagen vermehrt elektronisch statt auf Papier

Bisher haben Kursteilnehmende ihre Unterlagen meistens vor Ort in gedruckter Form erhalten. «Wir sind in der digitalen Welt angekommen und stellen neu die Kursunterlagen, wo möglich, nur noch elektronisch zur Verfügung», sagt Lesley Pritchard. Falls elektronische Unterlagen vorhanden sind, finden Teilnehmende diese auf www.lms.admin.ch unter «Mein Profil» > Kursanmeldungen anzeigen > Kurs xy.

Mitarbeitende der Bundesverwaltung können sich auf www.lms.admin.ch für Kurse des AZB anmelden.

Teilnehmer der Podiumsdiskussion v. l. n. r.: Lukas Bruhin, Generalsekretär des EDI, die beiden Keynote Sprecher Lars Frelle-Petersen und Damir Bogdan, Peter Fischer, Delegierter ISB, Giovanni Conti, Direktor BIT und Jean-Paul Theler, Chef FUB.
Das Ausbildungszentrum der Bundesverwaltung (AZB) bietet bedarfs­orientierte Informatikkurse für Mitarbeitende der Bundesverwaltung an. Foto: Eidgenössisches Personalamt (EPA)

Autor: Daniel Wunderli

Abonnieren Sie den «Eisbrecher» kostenlos

Erhalten Sie alle drei Monate Neuigkeiten zu IT-Themen in der Bundesverwaltung und aktuellen Projekten des BIT.

https://www.bit.admin.ch/content/bit/de/home/dokumentation/kundenzeitschrift-eisbrecher/eisbrecher-archiv/kundenzeitschrift-eisbrecher-ausgabe-69/informatikkurse-2018.html