«Eisbrecher»

Sehr geehrte Leserinnen und Leser

Das Coronavirus beschäftigt die Schweiz und natürlich das BIT seit einigen Monaten. Als der Bundesrat am 16. März das Arbeiten im Home Office verordnete, hatte dies auch Konsequenzen für das BIT. Als Amt, das für einen grossen Teil der Bundesverwaltung die IT-Infrastruktur verantwortet, standen wir vor einer neuen Aufgabe. Innert kürzester Zeiten musste für eine grosse Anzahl Bundesangestellte eine stabile Infrastruktur vorhanden sein, damit die Arbeit aus dem Home Office nahtlos weiterlaufen konnte. Das BIT hat diese Aufgabe wahrgenommen und schnell und unkompliziert Lösungen erarbeitet. Ganz im Zeichen der Agilität.

Leider hat diese ausserordentliche Lage auch zur Folge, dass der normale Arbeitsalltag des Redaktionsteams zurückstehen musste. Aus diesem Grund hat das BIT diesen Sommer auch keine Eisbrecher-Ausgabe online publiziert. Wir freuen uns die nächste Ausgabe für Sie vorzubereiten, sobald mehr Normalität einkehrt.

Besten Dank für Ihr Verständnis.

Das «Eisbrecher»-Redaktionsteam

Coronavirus

Aktuell

Aus der Geschäftsleitung

Aus der Geschäftsleitung – BIT-Direktor Dirk Lindemann teilt seine Gedanken zur Rolle des BIT während der Corona-Krise.

Mixed Pixels 

Der glückliche Gewinner der letzten Ausgabe heisst Davide Spanio von der Eidgenössischen Finanzverwaltung (EFV). Das gesuchte Lösungswort lautete «Copyright». 

 

Archiv

Im Archiv finden Sie die älteren Ausgaben des «Eisbrechers».

Kontakt

Habe Sie Fragen oder möchten Sie uns ein Feedback geben?