Anzeigen und Validieren

Für Benutzerinnen und Benutzer ausserhalb der Bundesverwaltung  wird keine Garantie übernommen, dass im Einsatz befindliche PDF-Anzeigeprogramme elektronische Signaturen richtig erkennen, darstellen oder validieren können.

Elektronisch signierte Dokumente der Bundesverwaltung, die sich an Adressatinnen oder Adressaten ausserhalb der Bundesverwaltung richten, enthalten deshalb im normalen Inhalt des Dokumentes immer eine sichtbare Darstellung mit einem graphischen Symbol und der Angabe des Namens aus dem Zertifikat der Person oder der Organisation, die signiert hat.

Für die Anzeige und die Darstellung von elektronisch signierten PDF-Dokumenten wird empfohlen, die Anwendung Adobe Acrobat Reader (Freeware) einzusetzen.

Obwohl der Adobe Acrobat Reader zumindest die technische Gültigkeit von elektronischen Signaturen prüfen kann, empfehlen wir Ihnen für die Überprüfung der Gültigkeit von elektronischen Signaturen nach schweizerischem Recht den Validator des Bundes.

Technischer Exkurs: Im Adobe Acrobat Reader kann unter Einstellungen\Vertrauensdienste für die Validierung zwischen der Adobe Approved Trustlist (AATL) und den European Union Trusted Lists (EUTL) gewählt werden. Wird auf EUTL eingestellt, validieren die Zertifikate der schweizerischen Anbieterinnen alle als nicht gültig. Wird auf die AATL umgestellt, so validieren die Zertifikate der meisten schweizerischen Anbieterinnen auch dann als gültig, wenn es sich nicht um qualifizierte oder geregelte Zertifikate handelt. Dies hat zur Folge, dass die validierende Person den Inhalt des Zertifikates anzeigen und auch wissen muss, welche Wurzel-Zertifikate (Rootzertifikate) und welche Zwischenzertifikate (Intermediate Zertifikate) von den schweizerischen Anbieterinnen für qualifizierte Zertifikate oder für geregelte Siegel verwendet werden.

Sigi klein
https://www.bit.admin.ch/content/bit/de/home/themen/elektronische-signatur/anzeigen-und-validieren.html