Bundesamt für Informatik und Telekommunikation BIT

-»Diese Ausgabe ist für Browser ohne zureichende CSS-Unterstützung gedacht und richtet sich vor allem an Sehbehinderte. Alle Inhalte sind auch mit älteren Browsern voll nutzbar. Für eine grafisch ansprechendere Ansicht verwenden Sie aber bitte einen modernen Browser wie z.B. Mozilla 1,4 oder Internet Explorer 6.«-

Beginn Sprachwahl

Beginn Hauptnavigation

Ende Hauptnavigation


Beginn Inhaltsbereich

Beginn Navigator

Ende Navigator



Das BIT plant die nächste Generation des Bundesnetzes

Bern, 15.09.2006 - Im Rahmen einer fachtechnischen Technologieumfrage (Request for information, RFI) zum «Next Generation Network» lädt das BIT elf weltweit führende Hersteller von Netzwerksystemen ein, ihre neuesten Entwicklungen vorzustellen. Das BIT bezweckt so, seinen Kunden innerhalb der Verwaltung mittelfristig neue und wirtschaftlicher zu betreibende Kommunikationstechnologien anzubieten.

Das Bundesamt für Informatik und Telekommunikation (BIT) versorgt die Bundesverwaltung sowie Kantone und bundesnahe Organisationen mit Dienstleistungen der Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT). Im Bereich der Telekommunikation betreibt das BIT seit einigen Jahren ein eigenes schweizweites MPLS-Carrier-Netzwerk, das zurzeit auf über 1250 km Glasfasern basiert.

Da sich die Telekommunikation in einer rasanten Entwicklung befindet, muss auch das Bundesnetz laufend an die Kundenbedürfnisse sowie an die technischen und wirtschaftlichen Anforderungen angepasst werden. Nach sechs Jahren erfolgreichem Einsatz des MPLS-Netzes, soll nun hinsichtlich Architektur und Dienste ein weiterer Entwicklungsschritt gemacht werden.

Damit die Planung der nächsten Netzgeneration und die Vergleichbarkeit der Lösungen sichergestellt ist, hat das BIT ein formales RFI (Request For Information) lanciert. Die kontaktierten Hersteller sind eingeladen, dem BIT fachtechnische Vorschläge zu machen, wie sie die neuen Dienste in einem fiktiven «RFI Dummy-Netzwerk Alpina NG» mit ihren Geräten implementieren würden.

Adresse für Rückfragen:

Claudio G. Frigerio
Informationsverantwortlicher
Bundesamt für Informatik und Telekommunikation BIT
Tel.: 031 325 93 81

Herausgeber:

Bundesamt für Informatik und Telekommunikation
Internet: http://www.bit.admin.ch


Bundesamt für Informatik und Telekommunikation BIT
Kontakt | Rechtliches
http://www.bit.admin.ch/dokumentation/00085/00089/index.html?lang=de