Beginn Inhaltsbereich

Beginn Navigator

Ende Navigator



Informatiker/-in EFZ

Berufsbild

Fachrichtung Applikationsentwicklung

Informatiker/innen mit Fachrichtung Applikationsentwicklung sind Fachleute für die Erstellung und Wartung von Software. Sie arbeiten in Teams und haben oft auch Kundenkontakt.

Was lernst du als Applikationsentwickler/in?

  • Erfassen, Interpretieren und Darstellen von Anforderungen für Applikationen
  • Entwickeln von Applikationen unter Berücksichtigung von Qualitätsmerkmalen
  • Aufbauen und pflegen von Daten sowie deren Strukturen
  • Inbetriebnahme von ICT-Mitteln
  • Arbeiten in Projekten

Fachrichtung Systemtechnik

Zu den Aufgaben von Informatiker/innen mit Fachrichtung Systemtechnik gehören das Ausarbeiten von Informatikkonzepten, die Installation von Systemen und Software, der Aufbau und der Unterhalt von Netzwerken.

Was lernst du als Systemtechniker/in?

  • Datenbanksysteme in Betrieb nehmen
  • Internetserver in Betrieb nehmen
  • Internetanbindung für ein Unternehmen realisieren
  • Netzwerk betreiben und erweitern
  • Plattformübergreifende Dienste in ein Netzwerk integrieren

Rahmenbedingungen im BIT

Berufsfachschule: 2 Tage pro Woche (mit oder ohne BMS)
Schulort: Stadt Bern (gibb)
Entscheid Fachrichtung: Bei Bewerbung

Lehrablauf BIT

Take-Off (Einstiegswoche)

Deinen Start in die Lehre beginnen wir gemeinsam mit einer Lagerwoche. In dieser Woche lernst du deine neuen Kameraden und Berufsbildner kennen und bereitest dich mit ihnen und folgenden Themen gemeinsam auf den Einstieg in deine Berufslehre vor:

  • Workshop Work-Life
  • Workshop Teamfähigkeit
  • Workshop Arbeitsmethodik
  • Workshop Lernfähigkeit
  • Workshop Selbständigkeit
  • Workshop Flexibilität & Wandel

So beginnst du mit über 100 Lernenden und Berufsbildnern zusammen deine Lehre in einer spannenden, interessanten und abwechslungsreichen Lagerwoche.

Basislehrjahr (1. Lehrjahr)

Als Einstieg in die Lehre absolvierst du während 12 Monaten das Basislehrjahr. Dort erhältst du eine breite Grundausbildung in verschiedenen Gebieten deines Lehrberufes:

  • Computer-Hardware
  • Projektmanagement
  • Datenbank-Design
  • Server betreiben
  • Webentwicklung
  • Softwareentwicklung
  • Telematik
  • Netz-Technologien
  • Office-Anwendungen
  • Support

In der Gruppe kannst du deine ersten Projekte umsetzen und jeden Tag viel Neues lernen.

Unsere Lernenden Informatiker/-innen besuchen das Basislehrjahr an der Wirtschaftsinformatikschule Schweiz (WISS). Ausgebildet wirst du von jungen, motivierten und qualifizierten Berufsbildnerinnen und Berufsbildnern.

2. bis 4. Lehrjahr

Während rund 3 Jahren wirst du im BIT an verschiedenen Praxisplätzen eingesetzt. Du bestimmst die Auswahl der Praxisplätze mit. Dabei hast du vielfältige Möglichkeiten.

Das BIT

  • betreibt Rechenzentren
  • entwickelt und betreibt Informatiklösungen
  • stellt Arbeitsplätze zur Verfügung
  • erstellt und überwacht Netzwerke
  • berät und unterstützt Kunden

Berufsfachschule

Während 1 1/2 bis 2 Tagen pro Woche besuchst du die Gewerblich-Industrielle Berufsschule Bern (gibb). Über vier Jahre hinweg absolvierst du zahlreiche Module im Bereich der Informatik. Zusätzlich werden Fächer wie Englisch, Mathematik, Betriebswirtschaft und Allgemeinbildung unterrichtet.

Typische Module sind zum Beispiel:

  • Daten charakterisieren, aufbereiten und auswerten
  • Webauftritt erstellen und veröffentlichen
  • Informatik- und Netzinfrastruktur für ein kleines Unternehmen realisieren
  • Personalcomputer in Betrieb nehmen
  • Codierungs-, Kompressions- und Verschlüsselungsverfahren
Bei guten schulischen Leistungen empfehlen wir dir, lehrbegleitend die Berufsmaturitätsschule (BMS 1) zu besuchen.

Anforderungen

Für eine Berufslehre im BIT brauchst du vielfältige Voraussetzungen:

  • Logisches und abstraktes Denkvermögen
  • Rasche Auffassungsgabe
  • Teamfähigkeit
  • Konzentrationsfähigkeit
  • Geduld und Ausdauer
  • Belastbarkeit

Die schulischen Voraussetzungen sind: Sekundarschulabschluss oder Realschulabschluss mit 10. Schuljahr sowie gute Noten in Mathematik, Deutsch und Englisch.

Doch das Wichtigste ist die Motivation, in einem spannenden, abwechslungsreichen Umfeld tätig zu sein - oder einfach Lust auf IT zu haben.

Weiterbildungsmöglichkeiten

Als Informatiker/-in oder Mediamatiker/-in stehen dir nach der Lehre viele Möglichkeiten offen. Die dauernde Weiterbildung ist jedoch ein Muss in diesen Berufen.

Wir empfehlen dir den Abschluss der BMS, sei es lehrbegleitend (BMS 1) oder nach der Lehre (BMS 2).

Weiterbildungsmöglichkeiten:

  • Höhere Fachschule HF: Eine berufsbegleitende Ausbildung ermöglicht es dir, dein Wissen aus der Lehre zu vertiefen.
  • Fachhochschule FH: Das Studium an einer Fachhochschule setzt die Beufsmaturität voraus.
  • Universität: Mit der Berufsmaturität und einer zusätzlichen Ausbildung (Passarelle) kannst du an der Uni oder ETH studieren.
  • Zertifizierungen: Du kannst du dich auf verschiedene Gebiete spezialisieren (Programmiersprachen, Betriebsysteme, Netzwerkkomponenten, Arbeitsgebiete, ...)


Ende Inhaltsbereich


Kontakt

Berufsbildung BIT

Monbijoustrasse 74
CH-3003 Bern


http://www.bit.admin.ch/berufsbildung/05857/index.html?lang=de